Startseite

Ihr Problem - unser Auftrag

Laser oder Alternativen

Permanent Make-up

Tattooentfernung

Haut- und Altersflecken

Der ND-YAK-Laser

Fragen an unseren Arzt

Der Behandlungsablauf

Risiken-Nebenwirkungen

Bildergalerie

Kontaktformular

Linkliste

Tattooentfernung


Lassen Sie sich niemals tätowieren, wenn Sie sich unsicher sind und schon vorher an eine etwaige Entfernung denken. Jede Tätowierung muss als lebenslanger Körperschmuck angesehen werden. Die nachträgliche Entfernung kann immer nur eine Notlösung sein - kein Laserexperte kann mit Gewissheit sagen, ob sich irgendeine Farbe vollständig ohne Probleme entfernen lässt.

Mit einem Märchen können wir allerdings an dieser Stelle direkt aufräumen. Tätowierer werben oft damit, dass sie "biologisch abbaubare", "natürliche" oder sonst wie besonders verträgliche Pigmente verwenden. Auch für Anbieter von Permanent-Make-Up sind dies gern gebrauchte Werbebegriffe. Die Wahrheit ist: es existieren keinerlei spezielle "biologische" Farbstoffe für die Tätowierung oder für Permanent-Make-Up.

Tatsächlich wurden zwar in den letzten Jahren einige besonders schädliche, allergieauslösende Farbstoffe vom Markt genommen. Wissenschaftliche Untersuchungen konnten aber nachweisen, dass in den Tattoo-Farben weltweit weiterhin ein undurchsichtiges Gemisch von Farbpigmenten verarbeitet wird. Die Pigmente stammen fast allesamt aus den Chemieküchen der grossen Farbenkonzerne - aus den gleichen Pigmenttöpfen, aus denen auch die Farben unserer Kleider, Möbel und Autos stammen. Der Tätowierer kann auch bei besten Absichten nicht erkennen oder wissen, welche chemische Zusammensetzung das von ihm verwendete Pigment hat.

Bei zwei unterschiedlichen Sitzungen beim gleichen Tätowierer kann sogar gleich aussehendes, aber chemisch völlig unterschiedliches Pigment verwendet worden sein. Jedes Pigment verhält sich beim Lasern anders - daher kann der Laseranwender nie im voraus sagen, wie schnell das Pigment durch die Behandlung beseitigt wird. Manche Pigmente verändern sich durch das Lasern - so kann durch die Laserbehandlung ein Farbumschlag entstehen

Am einfachsten sind zwar schwarze, blaue, grüne und rote Tattoos zu beseitigen - auch auch sie können Schwierigkeiten bereiten (unvollständige Entfernung, Farbumschlag uvm.). Verständlicherweise sieht man im Internet oder auf Demo-Bildern der Tattoo-Entferner immer nur die besten Ergebnisse. Die Misserfolge und Probleme werden dagegen meist nicht gezeigt. Bei neuen, gerade auch professionellen Farbmischungen kann prinzipiell erst nach einer Probebehandlung gesagt werden, wie sich die Farbe durch das Lasern verändert. Generell kann man jedoch sagen, dass sich dunkle Farben besser als helle oder bunte Farben entfernen lassen.

So erreichen sie uns:

Laserstudio Nastätten
Body Art Galerie / Piercing
Römerstr. 4-6
56355 Nastätten

Tel: 06772 - 963 111

info@laserstudio.org

Unser Team


Unsere Öffnungszeiten

 

Montag 10.00 - 19.00 Uhr
Dienstag 10.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 10.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag     10.00 - 19.00 Uhr
Freitag 10.00 - 19.00 Uhr
Samstags 10.00 - 12.00 Uhr


Termine nach Vereinbarung

Impressum u. Datnschutzerklärung